Ihre Bestellung

Endlich kann man wieder reisen! Reserviere deine Sitzplätze am besten weit im Voraus, damit du garantiert einen Platz bekommst. 

Du möchtest am liebsten komplett auf Reservierungen verzichten? Sehen Sie sich unsere Reiserouten ohne Reservierung an.

:
:
:
Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

24 Stunden in Ljubljana

 

In einer riesigen Menge kann man schon mal schnell übersehen werden, oder? Genau das passiert der Stadt Ljubljana, die man mit ihren Gebäuden mit roten Dächern und einer wunderschönen Burg leicht als Prag in Miniaturversion oder Klein-Venedig übersieht. Aber du kannst uns vertrauen: Diesen Fehler solltest du nicht begehen. Im Rahmen unserer 24-Stunden-Tour entdeckst du alles, was diese farbenfrohe Hauptstadt zu bieten hat. 

8 Uhr // Sonniger Spaziergang

Der Tivoli Park und die Brücken der Stadt

 

Beginne deinen Tag im Tivoli Park, der grünen Oase von Ljubljana. Der im Osten der Stadt gelegene Park ist die ideale Wahl, um dir nach einer langen Zugfahrt die Beine zu vertreten und dich Joggern, Spaziergängern und Skatern anzuschließen, die ihr tägliches Trainingsprogramm absolvieren. 

 

Morgens bist du eigentlich zu eher wenig zu gebrauchen? Dann brich ein bisschen später auf zur Drachenbrücke, einem der berühmtesten Wahrzeichen von Ljubljana, und mach ein Foto von dir und den charakteristischen Drachenstatuen, bevor die Meute aufschlägt. Danach ist es Zeit, von einer Brücke zur nächsten zu spazieren. 

Wenn es von Ljubljana ein Monopoly-Spiel gäbe, würden die Brücken der Stadt eine ganze Seite in Beschlag nehmen. Diese Strukturen, die die Stadt verbinden, werden dich garantiert begeistern, von der romantischen Metzgerbrücke (Mesarski most, die Brücke heißt wirklich so!) bis hin zur grandiosen Tromostovje am Prešeren-Platz. Spaziere auf der Promenade Richtung Süden zur Prule-Brücke (Prulski most), bevor du auf die Stadtseite mit der Burg wechselst.

10 Uhr // Neue Perspektiven

Paddleboarding oder Wanderung zur Burg

 

Jetzt ist es an der Zeit, die Brücken von Ljubljana aus einer anderen Perspektive in Augenschein zu nehmen. Und dabei meinen wir konkret von unten. Nimm an einer der Paddleboarding-Touren von Bananaway teil und gleite über den Ljubljanica, wobei du die Brücken und Gebäude am Ufer bewundern kannst. Ob du ein echter Profi im Paddleboarding bist oder zu ersten Mal nervös auf dem Board stehst: Das ist eine fantastische Alternative, um die Stadt zu besichtigen. 

 

Schwimmen ist nicht unbedingt dein Ding? Dann brich stattdessen zur Burg Ljubljana auf. Dieses Highlight aus dem 15. Jahrhundert thront hoch über der Stadt und beherbergte Königsfamilien, Soldaten und sogar Kriminelle. Wenn du die Burg und die Verliese besichtigt hast, empfehlen wir dir, zu Fuß den Burghügel nach unten zu spazieren, wobei du im Wald verborgene historische Denkmäler entdecken kannst. Willst du dir deine Energie lieber aufsparen, nimm stattdessen die Seilbahn. 

 

12 Uhr // Stärkung am Ufer

Mittagessen mit grandiosem Ausblick

 

Ein Spaziergang im Fluss Ljubljanica gilt als eines der Highlights der Stadt. Hier erwarten dich viele Cafés mit Terrassen am Ufer, wo man prima zu Mittag essen kann. Eine Option ist Nabrežje 15, das berühmt für seine köstlichen Milchshakes ist, oder auch die Makalonca Bar, die leckere Burger und Pfannkuchen serviert. Oder überquere den Fluss und besuche Le Petit Café, wo du französisch inspirierte Gerichte zu erschwinglichem Preis bekommst. 

 

15 Uhr // Abenteuer am Nachmittag

Kostenlose Führung durch das Stadtzentrum 

 

Obwohl man problemlos stundenlang durch die Gassen von Ljubljana spazieren könnte, ist eine kostenlose Stadtführung immer eine gute Idee. Triff deinen Stadtführer am Prešeren-Platz vor der rosafarbenen Franziskanerkirche und stelle dich darauf ein, eine Menge tolle Fotos zu machen. Der klassische Kongressplatz, das Rathaus und der bemerkenswerte Robba-Brunnen: Du erfährst viel über die geschichtlichen Hintergründe dieser faszinierenden Stadt. Achte insbesondere auf Werke von Jože Plečnik, dem gefeiertsten Architekten von Ljubljana. Mache dich anschließend auf den Weg zum Zentralmarkt, wo du leckere Aromen genießen und einen Einblick in das moderne Leben gewinnen kannst. 

Interrail-Tipp: Wenn du im Winter reist, nimm an dieser Führung im 11 Uhr teil. Das Paddleboarden muss dann bis zum Sommer warten!

17 Uhr // Süße Versuchung

Eis für neue Energie und weiter geht's

 

Nach dem ganzen Laufen ist es höchste Zeit für einen Nachtisch, oder? Ljubljana gehört zu den globalen Hotspots für Eiscreme, sodass du auf den Besuch einer Gelateria vor Ort definitiv nicht verzichten kannst. Gönne dir ein paar Kugeln Eis in der Gelataria Romantika, wobei die hauseigenen Geschmacksrichtungen besonders empfehlenswert sind. Und auch Veganer oder Zöliaker kommen auf ihre Kosten: Das Cacao serviert veganes Eis und andere leckere Dinge. 

 

Nimm dir danach Zeit zur Erkundung einiger anderen Gegenden der Stadt. Kehre zum Stadtplatz zurück und bewundere die Innenräume der Kathedrale des Heiligen Nikolaus, die im Barockstil gehalten sind. Wenn du lieber etwas aus der jüngeren Vergangenheit von Ljubljana sehen möchtest, brich alternativ Richtung Westen zum Platz der Republik auf. Dieser Platz aus der kommunistischen Ära wurde in den 1960er Jahren mit auffälligem Design und Wolkenkratzern als Zentrum der modernen Stadt konzipiert. Und heute? Im Winter kann man dort prima Eishockey spielen. 

19 Uhr // Slowenische Spezialitäten

Traditionelle Gerichte aus Ljubljana 

 

Die slowenische Küche kennt man zwar nicht unbedingt in der ganzen Welt, aber du solltest sie bei deinem Aufenthalt definitiv probieren. Besuche traditionelle Restaurants wie Julija, das erschwingliche Hauptgerichte wie golaž mit Fleisch und italienisch inspirierte Žlikrofi serviert. Oder sieh dir das vegetarische Restaurant Güjžina an, das sich auf Gerichte aus der Region Prekmurje spezialisiert hat. Probiere zum Nachtisch prekmurska gibanica (mit Äpfeln, Mohn und Nüssen gefüllter Blätterteig). Und wenn du unbedingt nochmal Eis essen magst, geht das natürlich auch! 

 

21 Uhr // Denkwürdige Nacht

Zelebriere deinen Aufenthalt mit Musik, Drinks und Tanzen 

 

Nachts gibt es in Ljubljana eine ganze Menge Optionen. Wenn du Lust auf etwas Außergewöhnliches hast, bist du im Metelkova Mesto genau richtig: Die ehemaligen Militärbaracken der jugoslawischen Nationalarmee sind heute ein Underground-Hotspot für Musik und Kunst und ein beliebtes alternatives Ziel. Falls du die Kunstwerke in aller Ruhe begutachten möchtest, schaue am besten früher am Tag vorbei. Andernfalls empfiehlt sich der Besuch am Abend. 

 

Alternativ kannst du im Nebotičnik, dem Wolkenkratzer von Ljubljana, ganz nach oben fahren. Nebotičnik war bis 1993 das höchste Gebäude der Stadt und bietet einen grandiosen Ausblick, wobei man auch die Burganlage perfekt sieht. Schaue hier auf einen Drink vorbei und bewundere den Sonnenuntergang, oder mache dich auf den Weg zurück nach unten, um die Stadt nach Einbruch der Dunkelheit zu erkunden. Unabhängig davon, wofür du dich entscheidest, wird dir diese Reise noch lange in Erinnerung bleiben!

 

Entdecke Slowenien

shutterstock_559783429

Mit atemberaubender Berglandschaft, versteckt gelegenen Seen und interessanter Kultur sollte Slowenien auf der Liste deiner Reiseziele definitiv nicht fehlen.  

Reisen in Slowenien

Mit folgenden Interrail-Pässen kannst du das slowenische Streckennetz nutzen:


Interrail Slowenien Pass 

 

Interrail Global-Pass

Gültig in 33 Ländern, einschließlich Slowenien